Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Wild & Lamm ohne Getreide

Angebot€15,24 (€11,72/kg)

inkl. MwSt. Versandkosten werden an der Kasse berechnet

Verpackungsgröße:
1 auf Lager

Unser Wild & Lamm Menü eignet sich besonders gut für Allergiker oder Hunde mit Futtermittelunverträglichkeiten. Das magere Wildfleisch vom Hirsch wird mit den nahrhaften Innereien und leckerem Pansen vom Lamm ergänzt.

Da Wildfleisch sehr wenig Fett enthält, der Körper dieses aber als Energiequelle benötigt, wird unser Wild Menü moderat durch Lammfett ergänzt. So erhalten wir einen Fettanteil im Muskelfleisch von ca.15%.

Um sicher zu stellen, dass in diesem Menü keinerlei Zusatzstoffe enthalten sind, produzieren wir natürlich auch aus den Wildknochen unser eigenes Knochenmus.

Durch die völlig artgerechte Freilandhaltung ist dieses Fleisch besonders gesund und reich an Omega-3-Fettsäuren.

Dampfgegarte Karotten und Steckrüben sind leicht verdaulich und liefern dem Körper viele Ballaststoffe, Beta-Carotin und Vitamine.

Seealgen (Jod), Dorschlebertran (Vitamin D) und Omega-3-Fischöl (EPA&DHA) von der Firma Lunderland runden dieses vollständig bedarfsdeckende Menü ab.

Eine ideale Abwechslung für Allergiker oder Hunde, die den würzigen Wildfleischgeschmack lieben.

  • Bedarfsdeckend
  • Getreidefrei
  • Proteinquelle ausschließlich Hirsch und Lamm
  • Gut kombinierbar mit Super-Mix

Zusammensetzung:

Tierischer Anteil 80% davon 58,2% Hirschfleisch + Lammfett, 20% Lammpansen, 15% Lamm Innereien (je 36% Leber je 16% Herz, Niere, Milch, Lunge), 6,8% Wildknochenmus)

Pflanzlicher Anteil 19,43%:   davon 75% Gemüse (Karotte, Chinakohl, Steckrübe, Salate der Saison), 25% Obst (Apfel, Banane, Erdbeere, Heidelbeere)

Zusätze:   Dorschlebertran 0,25%, Omega-3 Fischöl 0,20%, Seealgen 0,12%

Analytische Bestandteile

Rohfett: 10,5%
Rohfaser: 0,4%
Rohprotein: 15,1%
Rohasche: 1,4%
Feuchtigkeit: 69%

Calcium: 0,29%
Phosphor: 0,22%

Fütterungsempfehlung

Angabe in % des Körpergewichts

Junghund: 2 - 5 kg 5 - 10%
Adult: 2 - 5 kg 3 - 5%
Junghund: 6 - 12 kg 4 - 8%
Adult: 6 - 12 kg 3 - 4%
Junghund: 13 - 24 kg 3,5 - 6,5%
 Adult: 13 - 24 kg 2,5 - 3,5%
Junghund: 13 - 24 kg 3 - 6%
Adult: ab 25 kg 2 - 3%

 

Dies sind Richtwerte, der tatsächliche Bedarf kann je nach Hund und Aktivität etwas abweichen.

Infos zur Zusammensetzung

Fleisch:

Das magere Muskelfleisch vom Hirsch/Reh liefert wertvolle Proteine als Grundlage aller Baustoffe im Körper. Das hinzugefügte Lammfett benötigt der Körper als Energielieferant und liefert zusätzlich wertvolle Omega 3 Fettsäuren. Durch die artgerechte Haltung hat das Fett in unserem Menü ein ideales Verhältnis der Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren (1:2) und muss deshalb nicht mit zusätzlichem Omega 3 Fischöl ausgeglichen werden.

Innereien:

Die Innereien Leber, Niere, Milz, Lunge und Herz liefern deinem Hund die lebensnotwendigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Jede Zutat unseres Innereien Mixes hat ihre „Stärken“, weshalb die Bedarfsdeckung nur mit der richtigen Kombination aus allen Innereien erzielt wird. Sie weisen gegenüber dem Muskelfleisch eine viel höhere Konzentration auf an:

Natrium, Kalium, Eisen, Kupfer, Mangan, Jod, Selen, sowie die Vitamine A, D, K, B2, B12, B5 (Pantothensäure), B3 (Nikotinsäure) sowie B7 (Biotin) und B 9 (Folsäure).  Aus diesem Grund frisst der Wolf in der Natur die Innereien meistens zuerst.

Lammpansen:

Der Pansen liefert Energie und enthält viele probiotische Bakterienkulturen für die Verdauung deines Hundes und wird sehr gerne gefressen.

Knochenmus:

Die klein gemahlenen Fleischknochen versorgen deinen Liebling mit lebensnotwendigem Calcium und Phosphor. Dazu liefert es die weiteren unverzichtbaren Mineralstoffe und Spurenelemente wie zb. Magnesium, Kalium und Zink. Um diese Nährstoffe zu nutzen und eine möglichst naturnahe Calcium/Phosphor Quelle zu verwenden, wird hierfür unser selbst hergestelltes Knochenmus und kein Algenkalk, Calciumcitrat oder Eierschalen verwendet.

 gegarte Karotten:

Sie zählen zu den wichtigsten pflanzlichen Bestandteilen eines Barf Menüs. Deshalb ist er in diesem Menü der Hauptbestandteil im Gemüsemix. Sie sind hochverdaulich und enthalten viele wichtige Nährstoffe. Das Betacarotin verleiht der Karotte ihre orange Farbe und ist ihr bekanntester Inhaltstoff. In zahlreichen Studien wurde die schützende Wirkung von Betacarotin in Zusammenhang mit verschiedenen Erkrankungen wie zum Beispiel Krebs oder Arteriosklerose beobachtet.

Chinakohl:

Ist ein mildes und leicht verdauliches Kohlgemüse. Seine Bitterstoffe fördern die Verdauung und entgiften den Darm. Sie sind ganzjährig erhältlich und können deshalb immer frisch im Menü verarbeitet werden.

Salate der Saison:

Bei unseren Salatmischungen wird auf regionale und saisonale Verfügbarkeit geachtet. Salate sind ein wichtiger Bestandteil im pflanzlichen Anteil und ist unter anderem ein Lieferant von B-Vitaminen, Vitamin E und Vitamin K, Calcium, Phosphor, Kalium, Fluorid, Kupfer, Eisen und Zink.

gegarte Steckrübe:

Neben wichtigen Nährstoffen wie Kalium, Vitamin C, Calcium, Magensium und Kalium, enthalten sie wichtige Senföle und andere sekundäre Pflanzenstoffe, denen man eine krebsvorbeugende Wirkung nachsagt.

Apfel:

Neben Salat und Möhren sollten Äpfel den höchsten Anteil an der pflanzlichen Futterkomponente einnehmen, denn er ist eine wahre Nährstoffbombe. Man spricht von etwa 300 Biosubstanzen, von denen der Körper profitieren kann, darunter zB. Gerbstoffe, B Vitamine, Vitamin C, Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Natrium und Magnesium. Äpfel enthalten zudem viel Pektine, was cholesterinsenkend, verdauungsfördernd und entgiftend (zB. für Blei) wirkt.

Bananen:

Haben eine schützende Wirkung auf die Magenschleimhaut und liefern unter anderem B-Vitamine, Phosphor, Selen, Kalium, Magnesium, sowie Pantothen- und Folsäure.

Erdbeeren:

Schmecken nicht nur außergewöhnlich gut, sondern versorgen den Körper mit mehr Vitamin C (64 mg) als Zitronen und vielen Mineralstoffe wie Kalium, Eisen und Natrium. Sie wirken sich positiv auf Appetit und Verdauung aus, verbessern die körpereigene Wundheilung und unterstützen das Gehirn.

Heidelbeeren:

Die wichtigste Eigenschaft der Heidelbeere ist ihre regulierende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt.  Die Gerbstoffe helfen dem Darm wieder ins Gleichgewicht und beseitigen auf milde Weise unerwünschte Keime. Zudem liefern sie vor allem Vitamin C, Eisen, Schwefel und Mangan.

 Seealgenmehl:

Das getrocknete Seealgenmehl besteht fast zur Hälfte des Gewichts aus Jod. Dieses kann der Körper nicht selbst bilden und ist deswegen unbedingt auf eine Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Eine ausreichende Jodversorgung ist vor allem für die Funktion der Schilddrüse unabdinglich. Die Schilddrüse gehört zu dem endokrinen System und ist damit für die Hormonproduktion und -steuerung im Körper unabdinglich. Ein Hund braucht ca. 15mg Jod je kg metabolisches Körpergewicht, sportliche Hunde oder Welpen/Junghunde mehr, dass sie dann durch die erhöhte Futtermenge kompensieren. Wir verwenden nur Seealgenmehl von Lunderland, dass im Labor auf den jeweiligen Jodgehalt getestet wurde, um den Jodgehalt genau dosieren zu können.

Dorschlebertran:

Liefert große Mengen an Omega 3 Fettsäuren (EPA/DHA), sowie Vitamin A und D. Er ist in dem Barf Menü unverzichtbar, denn nur durch Vitamin D haltigen Fisch oder Dorschlebertran lässt sich der Bedarf an Vitamin D auf natürliche Weise decken. Bei unserem verwendeten Dorschlebertran handelt sich um eine absolut hochwertige, reine und schadstoffgeprüfte Qualität von Lunderland.

Omega 3 Fischöl:  

Unser Lamm Menü hat ein ideales Fettsäuren Verhältnis und musse deswegen nicht mit Omega 3 haltigem Fischöl ergänzt werden. Wir sind aber überzeugt, dass eine zusätzliche Gabe eines hochwertigen Fischöls dem Hund eine tolle Ergänzung an zusätzlichen Omega 3 Fettsäuren (EPA/DHA) liefert und sich positiv auf das Fell und die Gesundheit ihres Lieblings auswirkt. Deshalb wird jedes Menü mit einem schadstoffgeprüften Fischöl incl natürlichem Vitamin E zur Stabilisierung der Fettsäuren ergänzt.  Die Konzentration von Omega 3 Fettsäuren ist in unserem verwendeten Fischöl, dank dem hohen Anteil an Wildlachsöl um ein Vielfaches höher, als eines „herkömmlichen“ Lachsöls.